MyNutritionBuddy UG (haftungsbeschränkt)

©2019 by MyNutritionBuddy UG (haftungsbeschränkt)

 
  • Esther Zerback

Fette

Aktualisiert: 28. Okt 2019

Fett hat in der Allgemeinbevölkerung meist einen schlechten Ruf. Früher ging man sogar davon aus, dass der menschliche Körper gar keine Fettzufuhr über die Nahrung benötigt, solange der Energiebedarf gedeckt ist. Heute ist allerdings wissenschaftlich belegt, dass eine Reihe mehrfach ungesättigter Fettsäuren definitiv mit der Nahrung zugeführt werden muss, damit eine normale Funktion des menschlichen Körpers aufrechterhalten werden kann. Auch das Verhältnis zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren in der Ernährung ist wichtig, um bestimmten Erkrankungen vorzubeugen.



pflanzliche Fette sind tierischen vorzuziehen

Konkret haben Fette unter anderem folgende wichtige Aufgaben im menschlichen Organismus. Sie sind zum Beispiel Bestandteil einer jeden Körperzelle und sind mengenmäßig besonders viel in den Zellen des Nervensystems vertreten. Darüber hinaus sind sie in der Nahrung Hauptenergielieferant für uns Menschen und stellen eine langfristige Reserve dar. Als Träger von fettlöslichen Vitaminen und Geschmacks- und Aromastoffen sorgen sie nicht nur dafür, dass uns das Essen gut schmeckt, sondern sie versorgen uns auch mit lebenswichtigen Vitaminen. Zudem bietet uns das körpereigene Fett unter unserer Haut einen Wärmeschutz und auch unsere Organe bleiben aufgrund der sie umgebenden Fettschicht vor mechanischen Einflüssen weitestgehend unversehrt.

Vor allem in Schwangerschaft und Stillzeit ist die ausreichende Versorgung mit langkettigen ungesättigten Fettsäuren wichtig, da sie für die richtige Gehirnentwicklung und Funktion des Auges unverzichtbar sind.


Langkettige ungesättigte Fettsäuren spielen auch in Bezug auf die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist der, dass die genannten Fettsäuren Ausgangsstoffe für Substanzen sind, die im Körper unterschiedliche Wirkungen haben. Manche Substanzen wirken gefäßerweiternd und verbessern die Fließfähigkeit des Blutes, andere wiederum sorgen für gegenteilige Effekte.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fett ganz vielfältige und bedeutende Aufgaben im menschlichen Organismus hat. Außerdem ist Fett nicht gleich Fett, da ganz klar zwischen gesättigten, ungesättigten und mehrfach ungesättigt Fettsäuren sowie deren voneinander abweichenden Wirkungen unterschieden werden muss.



Elmadfa I, Leitzmann C (2015): Ernährung des Menschen. 5. vollständig überarbeitete und erw. Auflage. Stuttgart: Eugen Ulmer*


Alle verwendeten Zitate bzw. Literaturquellen wurden mit Fußnoten und teilweise Verlinkungen kenntlich gemacht. Soweit Affiliate-Links verwendet wurden, wurden diese mit einem Sternchen* markiert. Zur rechtlichen Absicherung des Autors/der Autoren werden hiermit dennoch alle Verlinkungen und Erwähnungen als Werbung kenntlich gemacht.